... I keep you my dirty little secret...
 



... I keep you my dirty little secret...
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

Webnews



http://myblog.de/eisteesee

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
1. Kapitel ~Einführung in die wunderbare Welt der A.B.O.s

~Caras Sicht~

Wow, mir wird die große Ehre zuteil, diese Geschichte quasi zu eröffnen. Mein Name ist Cara und meine A.B.O.-Mädels kenne ich schon seit ich denken kann. A.B.O., das steht für Anything But Ordinary. Denn das wollen wir sein. Das sagen wir den Menschen mit unserem Verhalten und unserem Aussehen. Jeder soll sehen, dass wir da sind! Sehen und gesehen werden. Vielleicht sollte ich meine Mädels mal vorstellen und ihre vielseitigen Charaktere grob umreißen:
Als Erstes hätten wir Saskia.
Saskia ist unser ruhender Pol. Böse Leute nennen sie Mauerblümchen. Ich nenne sie eine Rose. Eine Rose, deren Zeit zu blühen bald gekommen sein wird. Davon bin ich überzeugt!
Nina ist unsere Eule. Die meisten unserer früheren Aktionen stammten ursprünglich von ihr. Und sie schafft es immer, gemeinsam mit Sassi, uns aus den vertracktesten Situationen zu retten.  
Natascha ist unsere Prinzessin. Der neueste Trend?! Ihr könnt euch sicher sein, dass Taschi ihn sofort hat und modernisiert und auf der Schule und in ihrem Umkreis verbreitet. Demnach hat sie etwa jede Woche eine neue Doppelgängerin, die versuchen, ihrer Stilikone nachzueifern.  
Lara ist unser cooles Rockgirl und neben ihrer Erzfeindin Verena das beliebteste Mädel an der Schule. Sie kann tragen, was sie will, die Männer liegen ihr zu Füßen. Das scheint sie allerdings immer wieder zu übersehen. Und sie ist sehr flexibel. Heute so, morgen so. Aber kommt ihr niemals dumm! Dann kann sie euch mit schlagfertigen Antworten niederschmettern. Nicht jeder hat sich bisher davon erholt....  
Und ich? Ich bin Cara. Macht euch selbst ein Bild davon. Selbstbeschreibungen sind nämlich gar nicht mein Fall!
Eins ist gewiss: Ich liebe meine Mädels! Jede von ihnen für das, was sie ist. Wir sind einfach total... füreinander bestimmt. Wir haben jeden Mist miteinander überlebt. Sei es der erste Liebeskummer, der erste Vollrausch: wir sind immer zusammen. Gegen den Rest der Welt. Und vor allem gegen Cinema Bizarre!
Cinema Bizarre nennt sich so eine Kleinkinderbande, bestehend aus fünf Jungs, die meinen, sich mit angepassten, androgynen Stylings irgendwas... aufbauen zu können. Oder eben nicht. Auf jeden Fall machen sie uns seit Jahren das Leben schwer! Seit der Grundschule, in der wir auf sie gestoßen sind, sind sie nur im Weg! Wo man geht und steht, trifft man auf Strify, Shin, Yu, Kiro oder Luminor. Schon alleine diese Namen! Sehr einfallsreich, ich muss schon sagen. Wir haben nicht viel für sie übrig und sie auch nicht für uns. Ich weiß nicht mehr, wer von uns damals angefangen hat, aber ich weiß, dass sich dieser ewige Wettstreit nur noch fortführt. Mittlerweile ist es Tradition, den ganzen Streitereien und Streichen noch eins draufzusetzen. Und ich muss sagen, wir sind immer die Gewinner! Erstens sahen wir schon immer besser aus (auch, als sie noch nicht ihren komischen Style hatten) und zweitens.. sind wir in der Unterzahl und dennoch besser als sie! Männer! Wer braucht die schon?! Ist so ein Bandenkrieg eigentlich kindisch? Man könnte sich jetzt fragen, was mit den wirklich wichtigen Dingen in unserem Leben ist?!
Nun, die gibt es auch. Wir gehen auf Partys (nicht immer in Originalbesetzung), wir quälen uns durch die Schule und helfen uns gegenseitig, wir haben unsere Liebesprobleme und wir haben vor allem uns! Das ist das Wichtigste für mich! Ich hoffe, daran ändert sich niemals etwas.  

20.10.07 00:31


2. Kapitel - Beschreibungen, oder so...

~Yus Sicht~

Mist. Mist. Mist. Ich komme schon wieder zu spät. Irgendwann killt mich meine Physiklehrerin noch. Immer komme ich ausgerechnet in diesem Fach zu spät. Aber ich kann doch echt nichts dafür, dass ich ständig Weiber im Haus habe, um die ich mich kümmern muss. Ich kann nichts dafür, dass ich so anziehend bin... hust...
Jedenfalls muss ich mich nun beeilen. Aber vorher muss ich mich noch irgendwie stylen. Denn ungestylt gehe ich sicher nirgendwo hin. Da riskiere ich doch lieber Ärgern mit der alten Frau Bäneke, als ungestylt irgendwo hin zu gehen...
"Yuuhuuuu... Komm jetzt endlich. Wir müssen loohooos.", schreit Kiro von unten.
"Ich komme ja sofort.", rufe ich zurück und style mich in Reckordstyle.
"Ich komme."
Und schon bin ich auf dem Weg nach unten.
"Man Yu...", fängt Strify an....
Vielleicht sollte ich uns mal provisorisch vorstellen: Wir sind Strify, Shin, Luminor, Kiro und Yu, das bin ich. Und zusammen sind wir: CINEMA BIZARRE, die coolste Bande, Band, wie auch immer, die es gibt. Jaha! Leider gibt es da noch so Mädchen, so ganz nervende Etwase, die keiner wirklich mag... Und die machen uns das Leben zur Hölle...
Aber jetzt stelle ich uns erst mal vor:
Shin, unser Schlagzeuger (denn wir sind tatsächlich eine Band, die zwar nicht wirklich gute Musik macht, aber es wenigstens versucht.), ist eher der ruhigere in unserer Mitte. Er redet nicht viel, wenn fremde Personen in der Nähe sind. Aber sobald er jemanden näher kennt, legt er so richtig los. Da kaut er einem das Ohr ab...
Kiro, unser Wurtzlgnom, der den Bass spielt, wenn wir Musik machen, ist unser lebender Flummi. Er springt und hobst, wo er nur kann... Ich glaube, er ist hyperaktiv... Aber das weiß man auch nicht so genau. Er ist auf jedenfall ziemlich... verrückt...
Luminor, der in unserer Band, die zweite Geige... äh... Stimme in unserer Band. Außerdem spielt er Keybord. Und er ist der geheimnisvolle in unserer Band. Man kann ihn kaum durchschauen. Manchmal wissen selbst wir nicht, was Luminor denkt oder fühlt... Aber alles in allem, ist Luminor ein sehr Lebensfreudiger Mensch...
Und dann wäre da noch Strify... Er ist der Sänger unserer Band und so was wie das selbsternannte Oberhaupt unserer Gang (wenn man das, was wir da machen überhaupt so genannt werden darf.). Strify ist ziemlich cool und auch sehr hyperaktiv... Aber nicht so, wie Kiro...
Und letztendlich bin da ich... Wie soll ich mich denn bitte beschreiben? Das überlasse ich den anderen, denn ich glaube, ich kann mich nicht wirklich selber einschätzen. Ich sage dann Sachen, die gar nicht zu mir passen... Ach, ihr wisst, was ich meine...
So. Das war nun eine kurze Beschreibung von uns...
Und jetzt muss ich auch schon los, denn: Ich komme noch zu spät.... Ich meine, wir kommen natürlich zu spät...

20.10.07 01:05


3. Kapitel - Der letzte Schultag... Langeweile pur!

~Nataschas Sicht~

Heute. Der letzte Tag vor den Ferien! Ferien! Ich liebe dieses Wort! Es klingt nach Wellness, Freizeit, Styling, Party, Feiern und jede Menge Freunde. Nur Lara, die hohle Nuss fährt in den Urlaub. Ohne uns! Dafür mit irgendwelchen alten Freunden, die sie vor Jahren in einem Urlaub kennen gelernt hat. Tzzzz... wie kann sie es wagen?! Ich möchte auch weg! Aber das Wellnesswochenende mit der Familie fällt auch flach. Na ja. Egal. Immerhin muss ich Cinema Bizarre nicht sehen. Die sind unglaublich. Unglaublich dämlich. Wenn wir der Sleepover Club sind, sind die M & M's. Und wie man sieht: immer sind unsere Namen besser. Das muss ein eindeutiges Zeichen sein.
Ach ja, wir sitzen übrigens noch in der Schule. Ich habe gerade Mathe. Mathe ist okay, es gibt schlimmeres. Ich habe mit Lara und Sassi Mathe. Die beiden sitzen neben mir und schlafen bzw. malen. Yu ist auch in unserem Mathekurs. Er sitzt vor uns. Das ist nicht gut. Er versperrt mir mit seinem Quadratschädel die Sicht. Mist. Egal. Hmm.. oh nein! Mein Fingernagel! Seufzend nehme ich mein kleines Nagelset aus meiner Handtasche und mache mich ans Werk. Mathe, wer braucht schon Mathe?!

~Strifys Sicht~

Ferien! Ferien! Ferien! Ich.will.endlich.Ferien! Sind zwar nur zwei Wochen, aber die kann ich gut gebrauchen! Denn ich muss mir unbedingt was neues ausdenken, wie man den Mädels total cool eins auswischen kann. Und das ganz in Ruhe. Außerdem brauche ich Ruhe von dem ganzen Stress. Lehrer nerven (gerade in der 11.!) und haben uns fünf eh auf dem Kieker, weil die Mädels immer anfangen und uns terrorisieren. Wieso müssen wir dafür einbüßen, wenn sie den Mist machen?! Okay, wir fangen auch an, aber immer nur aus Rache zu dem Vorhergehenden. Es soll endlich klingeln! Die letzte Stunde für heute und sie schneckt und schneckt und ärgert mich! Gemeinheit! Will ich nicht! 
"So, ich wünsche euch dann schöne Ferien! Wir sehen uns dann in 2 Wochen gesund und munter wieder!", sagt unser Lehrer. Endlich. Ich schiebe meine Sachen geschickt in meine Umhängetasche und gehe als Erster aus dem Raum. Warte ich noch auf den Rest? Luminor hat heute Nachmittagsunterricht, Kiro müsste schon weg sein und der Rest? Ja, doch, ich habe meinen sozialen Tag und warte.   

21.10.07 15:49


4. Kapitel - Urlaub

~Laras Sicht~

Ich habe Ferien und bin im Urlaub. Seit einem Tag, um genau zu sein. Ich finde es schon jetzt geil. Wir sind in Spanien, irgendwo an der Küste. Genau weiß ich das auch nicht, aber das muss ich auch gar nicht. Hauptsache ich habe Sonne, Mehr und Strand. Mehr brauch ich im Moment nicht, um glücklich zu sein. Obwohl ich nicht bestreiten kann, dass ich einen Jungen an meiner Seite schlecht finden würde. So ein schöner Urlaubsflirt, das wär doch was.
Im Übrigen bin ich ohne meine Mädels gefahren. Die konnten leider nicht mit kommen. Ich hätte sie ja am liebsten in mein Handgepäck gestopft, um sie bei mir zu haben, aber das geht ja nicht...
Etwas sehr gutes hat der Urlaub aber auch: Ich werde für eine Woche diese Affen von Cinema Bizarre nicht sehen. Eine ganze Woche lang. Das ist noch besser, als alles andere auf dieser Welt...
Gerade liege ich am Strand und chille. Die anderen, die mit mir hergeflogen sind (wobei ich erwähnen muss, dass ich fliegen nicht so gut finde), wollten shoppen gehen, aber darauf hatte ich keine Lust. Die machen schon wieder alle so eine Hektik. Wir haben doch eine Woche Zeit, warum entspannen die sich nicht erst mal?
Na ja, egal...
Uh.. Da vorne sitzt ein gutaussehender Typ, etwa in meinem Alter. Also so 16, bzw. 17... Vielleicht auch etwas älter. Was seltsam ist: er trägt keine typische Strandbekleidung. Nein, er hat schwarze Sachen an... Sieht aus, wie ein richtiger Emo. Wenn Taschi jetzt hier wäre, würde der Typ sie gar nicht interessieren. Sie steht mehr auf braungebrannte Typen, mit viel Muskeln, wovon mein "Opfer" wirklich nicht besonders viel hat. Er ist eher blass, hat schwarze Haare, trägt schwarz und wie es aussieht, hat er sich geschminkt... Aber so genau erkenne ich das von hier aus nicht...
Ich liebe diesen Emo-Styl... Der ist auf jedenfall mal besser, als das, was diese Cb-Viecher machen...
Ich beobachte den Kerl weiterhin. Er schreibt irgendwas auf einen Block. Mhm, das tue ich meistens auch, wenn ich am Strand sitze, nur heute nicht, weil ich mich entspannen wollte...
Mhm... Ich sollte ihn ansprechen, aber ich weiß nicht wie. Gerade fühle ich mich sehr wie Sassi, die sich wirklich nie traut, einen Jungen anzusprechen. Sie ist eben sehr schüchtern. Und genau so fühle ich mich im Moment auch, und weiß noch nicht mal, warum.
Ich glaube, hier gibt es nichts interessantes mehr zu berichten. Ich gebe das Wort weiter...

~Shins Sicht~

Urlaub... Sonne, Mehr und Strand. Wie schön. Aber leider ohne meine Jungs. Mist, warum nicht? Die haben alle kein Geld, um in den Urlaub zu fahren. Dabei haben wir ausgemacht, dass wir für den nächsten Urlaub sparen. Aber nein, keiner hat sich dran gehalten, mal abgesehen von mir und Luminor. Aber Luminor wollte irgendwie nicht mit fahren. Deshalb bin ich nun alleine hier...
Ich habe beschlossen, heute ein bisschen am Strand spazieren zu gehen. Eigentlich bin ich ja nicht so der Typ, der sich in die pralle Sonne setzt und darauf wartet, dass er getoestet wird. Ich bin bei so was ziemlich empfindlich, Hautmäßig meine ich. Ich bekomme sehr schnell einen Sonnenbrannt und das ist ziemlich unschön...
Ich schlendere also am Strand entlang. Heute ist nicht viel los, kein Wunder, denn es sieht ja auch nach schlechten Wetter aus, auch, wenn es noch total warm ist...
Gedankenverloren streife ich weiter durch den Sand, der ziemlich heiß ist, was ich dadurch mitbekomme, weil ich keine Schuhe anhabe... Denn; Schuhe sind grad voll uncool. (Ich will mal Strify nachmachen...)
Plötzlich sehe ich etwas, oder besser gesagt; Jemanden, der mir sehr bekannt vorkommt. Was macht die denn hier? Es ist Lara! Lara, die Lara! Von dem doofen A.B.O.´s... Eigentlich bin ich ein sehr toleranter Mensch, aber nicht bei diesen Mädchen. Die haben mal, nur weil ich mit Strify und Co. befreundet bin, meine Hausschuhe (das war in der Grundschule) ins Mädchenklo geschmissen. Das war ziemlich peinlich, vorallem, weil ich mich einfach nicht getraut habe, sie heraus zu holen. Aber Yu, der schon immer ziemlich draufgängerisch war, hat es für mich getan. Ach ja, die Jungs, die sind schon was ganz besonderes... Aber dazu vielleicht an anderer Stelle mehr. Jetzt muss ich doch erst mal sehen, was hier so abgeht. Warum ist Lara hier, ausgerechnet hier, wo ich bin? Es gibt so viele warme Orte, wo man hinfahren könnte, aber nein. Wir haben es geschafft, uns hier zu treffen. Das ist doch nicht mehr normal...

21.10.07 16:24


5. Kapitel -Partyfever

~Kiros Sicht~

"Aufstehen! Aufstehen! AUFSTEHEN!!! KIRO! Beweg endlich deinen faulen Allerwertesten aus dem Bett!", meckert Luminor. Wie ich es liebe! -Achtung, Ironie! Jeden Morgen das Gleiche Theater! Hatte ich nicht gestern noch die Gelegenheit zum Ausschlafen? Wo ist sie heute hin? Mein Blick wandert aus dem Fenster.. draußen ist es noch stockdunkel! Jedes Jahr wieder ist es Qual sich in den ca. sechs Monaten, genannt "Winter" aus dem Bett zu schmeißen, wenn es draußen dunkel und kalt ist! Aber dafür wird bald bald Weihnachten sein! Vielleicht gibt es Geschenke! Aber vorher gibt es noch Vorfinanzierungspartys der Schulen in der Umgebung (kurz VoFis), Halloween, die Wochenenden selbst uvm. ... Also doch ein paar Lichtblicke. Trotzdem drehe ich mich noch einmal um.
"KIRO!", Luminor ist schon wieder da und wirft mir einen eiskalten, nassen Waschlappen mitten ins Gesicht! Da heißt es dann doch wohl, aufzustehen...

~Saskias Sicht~

Total k.o. schwingen Lara und ich uns auf unsere Drahtesel. Eine Idee von Cara, statt den Bus zu nehmen, mit dem Rad zu fahren. Gut für die Figur und laut ihrer Aussage wird man davon wach. Da Lara und ich zusammen wohnen und der Rest Zuhause, haben wir einen Treffpunkt ausgemacht.
"Los! Los! Los! Beeilung."
"Hetz mich doch nicht so!", sage ich maulig. Wieso ist sie überhaupt so motiviert? Normalerweise ist sie morgens genauso zickig wie ich! Denkt sie etwa immer noch an ihren Emo-Style-Typen aus dem Urlaub? Wer weiß das schon so genau? Wir fahren also los und treffen an der verabredeten Kreuzung auf die Anderen und fahren den Rest zusammen zur Schule.

~Kiros Sicht~

"Mister Kiro, where have you been?", werde ich von meiner Englischlehrerin, Mrs. Carpenter begrüßt. Sie ist eine der strengen Sorte, das heißt, ich kann mich auf was gefasst machen...
"At home, lying in my bed!", sage ich locker und lasse mich auf meinen Platz neben dem Streber fallen. Dort sitze ich nur, weil ich in der ersten Stunde zu spät kam und in diesem Kurs auch keine wirklich coolen Leute sind.. Ich meine, wir haben außerhalb unserer Band auch Freunde, aber die sind alle entweder in anderen Kursen oder anderen Stufen. 
Meine Lehrerin guckt mich nur mit ihrem altbekannten und gefürchteten Blick an. Aus einer hinteren Reihe kommt Gelächter. Ich muss mich nicht umdrehen. Ich weiß auch so, dass es Cara und Saskia sind, die mit mir Englisch haben.
"Kiro, das bedeutet eine Strafarbeit! Ich erwarte fünf Din A 4 Seiten darüber, warum sie nicht zu spät kommen dürfen! Auf Englisch! Bis zur nächsten Stunde! Und sie haben Glück, die wird erst in einer Woche sein. Ich bin Donnerstag leider verhindert.", sagt Mrs. Carpenter. Ich füge mich meinem Schicksal. Diese Strafarbeit hat auch schon lange genug auf sich warten lassen... So harre ich meinem Schicksal und lasse die Englischdoppelstunde über mich ergehen.
"Ich freu mich schon auf die VoFi am Freitag!", sagt Cara zu Saskia, als sie nach der Stunde ihre Sachen zusammen packen. "Jaah. Das wird sicher lustig.", stimmt Saskia zu. Die sind auch da?? Na, prima...

~Saskias Sicht~

Heute ist schon Freitag! Freitagnachmittag! Wie gut, dass die Woche in Geschichten schneller rumgehen kann, als im wirklichen Leben. Wir machen uns gerade fertig. Das heißt, Lara steht vor ihrem Schrank, schmeißt Klamotten raus und rein und kann sich einfach nicht entscheiden. Ich bin schon umgezogen. Ich trage ein T-Shirt und eine Jeans und dazu meinen Gürtel. Ich mache gerade meine Haare. Der Rest kommt zu uns und dann machen wir uns gemeinsam auf den Weg. Es klingelt. Lara kommt aus ihrem Zimmer gerast und öffnet. Es sind alle drei, sie sind zusammen gekommen.
"Huhu!" Lara hat blendende Laune. Keiner weiß, warum, aber ihr geht es gut.
"Weißt du, was wir extra nur für dich gekauft haben?", fragt Cara mit einem Grinsen.
"Nee?", erwidert Lara verwirrt.
"Korn! Maracuja-Saft und Sahne! Heute wird sich abgeschossen, bis zum Geht-nicht-mehr!", endet Natascha und die drei brechen in Gekreische aus. Das sind unsere drei Schnapsdrosseln, wie ihr seht. Nina und ich trinken zwar auch, aber eher in Maßen. Einer muss sich ja um die drei kümmern, wenn sie mal wieder nicht klar kommen oder so. Aber gekotzt hat noch keine von ihnen, soweit ich weiß. Ich erinnere mich an dramatische und tränenreiche Abstürze und so weiter.. aber ich denke, ich würde mich an übergebende Menschen erinnern...
"So, jetzt muss ich mir aber ein Outfit aussuchen."
"Lara, du siehst gut aus. Das wird angelassen.", befiehlt Taschi und sie und Cara entern die Küche.
"Dann leiste ich nun Sassi Gesellschaft und mache was aus meinem Gesicht!"
Gesagt, getan. Aber da ich fertig bin, lasse ich sie ins Bad und leiste den Vorsäufern und Nina Gesellschaft.

~Kiros Sicht~

Da wären wir also auf der VoFi. Viele Menschen sind hier. Ich betreibe gerade Girl-Watching. Aber irgendwie... spricht mich gerade keine an. Ich warte auf den Wow-Effekt, während ich ab und an an meinem Bier nippe. Strify mimt heut schon den ganzen Abend den Einzelgänger. Ob er was zu verbergen hat? Ständig treibt er sich irgendwo rum oder verschwindet ohne ein Wort. Von den Anything But Ordinary's ist noch nichts zu sehen. Die denken, die sind cool, weil es ja angeblich cool ist, später irgendwo aufzukreuzen. Auf jeden Fall sind sie da und werden sofort von zig Menschen begrüßt. Dabei wird diese VoFi nicht mal von unserer Schule veranstaltet. Die haben auch Kontakte überall hin. Bestimmt erkauft. So wie ich das sehe, haben die alle recht hohes Geld. Aber ganz nüchtern wirken die alle nicht mehr. Wie haben sie die Türsteher überzeugt? Hat sich jemand ausziehen müssen? Oh Gott, gut, dass ich nicht da war. Schnell nehme ich einen großen Schluck Bier und widme mich dann einer kleinen Brünetten, die gerade an mir vorbei ging. Nicht, dass sie mir wirklich gefallen würde, aber ich tue mal so, um den A.B.O.s zu vermitteln, dass es Mädchen gibt, die allemal mehr wert sind, als sie!

~Saskias Sicht~

Nun sind wir schon mindestens zwei Stunden auf der VoFi, sitzen an einem Tisch und werden ständig von Menschen angequatscht, die uns kennen. Eigentlich ist es cool, so viele Menschen zu kennen. Aber ich erinnere mich selten an die Namen und von daher.. meide ich sie. Zumal ich ihnen misstraue. So viele Menschen zu kennen, kann auch schädlich sein. Falls man mal Fehler macht oder so. Cara knutscht gerade mit einem Veranstalter der VoFi vor der Bartheke rum. Sie wollte eigentlich noch eine Runde für alle holen, aber das können wir vergessen. Lara unterhält sich mit einem Typen, den ich noch nie gesehen habe, der aber voll ihrem Typ entspricht. Ich kann nichts hören, aber Laras Gesichtsausdruck zu entnehmen, läuft es nicht so, wie erwünscht. Taschi sitzt irgendwo auf dem Schoß von einem Fremden und lässt sich von ihm Bier einflößen, Nina redet mal wieder jemanden zu Tode und ich beobachte. Ich finde es gut, in Ruhe die Menschen zu beobachten. Ich muss gerade nicht reden. Es ist eh viel zu laut, um eine angemessene Unterhaltung zu führen. Also habe ich meine Ohren offen und schaue in die Runde. Die CBs haben alle anscheinend auch jemanden gefunden. Ein bisschene Partyspaß. Ob daraus auch Ernst werden kann?! In dem Moment verlässt Lara ihren Typen und geht in Richtung Ausgang. Ich hoffe, sie kommt wieder! Ich habe meinen Schlüssel nicht dabei!

27.10.07 14:30





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung